Herzlich Willkommen bei PULS
Oberbürgermeister
Thomas Geisel
 


"Das Jugendzentrum PULS bietet dank attraktiver Angebote und eines engagierten Teams eine bewährte und feste Anlaufstelle für lesbische und schwule Jugendliche in Düsseldorf. Die Einrichtung wird ausgesprochen gut angenommen und ist eben nicht nur Rückzugsraum, sondern auch Ausgangspunkt für zahlreiche gemeinsame Aktivitäten in Düsseldorf und der Region.

Ich halte es für wichtig, dass wir in Düsseldorf das Jugendzentrum PULS haben und als Stadt dessen beeindruckende Arbeit fördern. Das nützt den Jugendlichen und spricht für die tolerante Atmosphäre in Düsseldorf.“


Thomas Geisel

SCHLAU Düsseldorf | Schwul Lesbisch Bi Trans* Aufklärung

SCHLAU ist ein Bildungs- und Antidiskriminierungsprojekt gegen Homo- und Transphobie unter Jugendlichen. Ziel ist es, den Umgang mit sexueller und geschlechtlicher Vielfalt, also Homo- sowie Bisexualität und Trans*, an Schulen positiv zu beeinflussen und Diskriminierungen jeglicher Art durch Wissensvermittlung und Reflexion über unterschiedliche Lebensentwürfe vorzubeugen und abzubauen.

Unser ehrenamtliches Team bestehend aus jungen Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Trans* führt dazu Workshops an Schulen und im Jugendzentrum PULS durch, bei denen über LSBTI*-Begriffe aufgeklärt wird und unter Einbeziehung der Jugendlichen diverse spielerische Methoden der Antidiskriminierungs- und Menschenrechtsarbeit zur Anwendung kommen.

Der Kern eines jeden Workshops ist das Biografische Erzählen, bei dem die Jugendlichen die Möglichkeit erhalten, anonym Fragen an die Teamer*innen zu stellen, die anschließend so offen wie möglich beantwortet werden. Typische Fragen sind beispielsweise: „Wie war euer Coming-Out?“, „Wurdet ihr aufgrund eurer sexuellen Orientierung bereits diskriminiert?“ oder „Wünscht ihr euch Kinder?“.

 

Mit Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Trans* sprechen – nicht über sie!

SCHLAU verfolgt einen Peer-to-Peer-Ansatz. Das bedeutet, dass es uns sehr wichtig ist, den Jugendlichen auf Augenhöhe zu begegnen und sie in ihren Meinungen und Aussagen ernst zu nehmen, ohne sie zu benoten. Diese Vorgehensweise soll verhindern, dass sich die Schüler*innen durch eine vermutete oder offensichtliche Hierarchie zwischen Jugendlichen und Teamer*innen in ihren Aussagen gehemmt fühlen. Gleichzeitig möchten auch wir respektiert werden – wir denken, dass wir dies besonders gut dadurch erreichen können, dass mit anstatt über uns gesprochen wird. Dieses von gegenseitiger Wertschätzung geprägte Konzept trägt unserer Ansicht nach sehr zu offenen und spannenden Gesprächen bei.

SCHLAU-Workshops sind zwischen 90 Minuten und drei Stunden lang und richten sich an Schüler*innen aller Schulformen ab der siebten Klassenstufe aufwärts. Sie finden direkt im Klassenzimmer oder in den Räumlichkeiten des LSBTI*-Jugendzentrums PULS in der Düsseldorfer Innenstadt statt. Die Workshops sind kostenlos und können von Lehrkräften auch als Ergänzung zum Unterricht genutzt werden. Wenn auch du einen Workshop an deiner Schule möchtest, findest du unsere Kontaktdaten unten.

SCHLAU Düsseldorf ist offen für junge Lesben, Schwule, Bisexuelle und Trans* zwischen 18 und 27 Jahren, die sich gegen Diskriminierung und für Vielfalt engagieren wollen. Wenn du also Lust zum Mitmachen hast, schreib‘ die Projektkoordination bestehend aus Kjell Herold und Melanie Wohlgemuth einfach an.

 

Pressemitteilung: "Aktiv werden gegen Homo‐ und Transfeindlichkeit! –Checkliste für Schulen veröffentlicht"

 

Aktuelle Neuigkeiten über uns findest du auf www.facebook.com/SCHLAU.Duesseldorf.

Kontaktieren kannst du uns am besten per Mail unter
kjell.herold@schlau-duesseldorf.com,
melanie.wohlgemuth@schlau-duesseldorf.com
oder 
info@schlau-duesseldorf.com
.

 

Per Telefon sind wir montags bis freitags von 10:00 bis 15:00 Uhr unter der Nummer 01577 46 00 385 zu erreichen. Wir freuen uns auf deine Nachricht / deinen Anruf! :)

 

SchLAu Düsseldorf

 

AKTUELL:

Das Schützenkönigspaar der Friedrichstädter Reserve Udo Figge und sein Lebenspartner Dirk Jehle haben während ihrer Amtszeit bei den Bilker St. Sebastianus Schützen eine Spende in Höhe von 1.300 Euro, für die Bildungs- und Antidiskriminierungsarbeit von SCHLAU Düsseldorf gesammelt. Für uns ist das ein bedeutsamer Beitrag, um auch in Zukunft die wichtige Arbeit in Schulen, Jugendzentren und Sportvereinen fortzuführen. Unsere Projektkoordinator_innen Kjell Herold und Melanie Wohlgemuth haben die Spende beim Krönungsball in Düsseldorf entgegengenommen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Udo Figge, Dirk Jehle und dem gesamten St. Sebastianus Schützenverein Düsseldorf-Bilk für ihr Engagement und ihre Unterstützung.