Herzlich Willkommen bei PULS
Oberbürgermeister
Thomas Geisel
 


"Das Jugendzentrum PULS bietet dank attraktiver Angebote und eines engagierten Teams eine bewährte und feste Anlaufstelle für lesbische und schwule Jugendliche in Düsseldorf. Die Einrichtung wird ausgesprochen gut angenommen und ist eben nicht nur Rückzugsraum, sondern auch Ausgangspunkt für zahlreiche gemeinsame Aktivitäten in Düsseldorf und der Region.

Ich halte es für wichtig, dass wir in Düsseldorf das Jugendzentrum PULS haben und als Stadt dessen beeindruckende Arbeit fördern. Das nützt den Jugendlichen und spricht für die tolerante Atmosphäre in Düsseldorf.“


Thomas Geisel

Poetry-Slam-Predigt zum CSD Gottesdienst 2016 von PULS-Kathi

Ich denke einige von euch hatten es schwerer andere leichter mit ihrer Sexualität umzugehen. Was mich aber am meisten gestört hat, war der Satz “Das bist nicht du, das ist nur eine paradoxe Phasenzeit der Pubertät”.
Phänomenal fand ich jedoch, das ich persönlich noch nie so sehr ich war wie mit der Akzeptanz meiner Sexualität. Und genau aus diesem Grund, heißt mein Text auch Du.

Du. Du kannst mir wehtun und das mit Leichtigkeit. Du kannst laut schreien, bei jeder Kleinigkeit.
Du kannst mich versteinern und dafür reicht nur ein Blick.
Du kannst mein Herz zerbrechen und meine Wunden öffnen. Weil du du bist und ich ich bin.
Du kannst mich manchmal total nerven so sehr, dass ich dir am liebsten die Koffer packen würde. Weil du mich zur Weißglut bringen kannst und mein Herz zum bluten. Weil du du bist und ich ich bin. Alles in einem bist du aber nicht so scheiße, weil du da bist wenn ich innerlich zerreiße und völlig vereise Weil du Tränen räumst und lächeln schaffst. Mein Kartenhaus wieder zusammen baust.

Du bist gut so wie du bist. Nicht zu fett. nicht zu scheiße, nicht zu nett. Aber vor allem bist du da wenn alle anderen gehen. Ja dann bleibst du bei mir stehen, das eigene selbst kann nämlich erst mit dem Tod vergehen. Und auch wenn ich dich manchmal so sehr hasse mit deiner billigen Masche bin ich dankbar, dass du bei mir bleibst und zu meiner inneren Stimme und als Anker meiner Seele wirst und sich Stille nicht mehr schlimm anhört.

Du bist nämlich ich und ich bin du und zusammen können wir gemeinsam zweisam sein, wenn einsam sein zu leicht erscheint. Ich glaube man selbst ist sich zu oft der eigene Feind. Anstatt mit allen Seiten zusammen gereimt in einem vereint, schwimmen die Einzelteile der Seele zu oft verteilt in einem großem See aus Unzufriedenheit.
Und an dieser Stelle muss man sich eigentlich selbst an die Nase fassen und das Herz einfach mal machen lassen, anstatt mit sich selbst und seinen Liebenden und Feinden im stets Unreinen zu bleiben. Denn liebe ist das was bleibt.


Sie ist das was uns vereint. Und wenn man sich jetzt denkt was hat die sich da kitschiges zusammen gereimt ist das okay, aber wenn man mal ehrlich zu sich selbst ist, kann man es fühlen.
Ob Eigenliebe oder Nächstenliebe, sie ist das was uns zusammenhält, wenn alles um uns herum zerfällt. Die Trümmer unserer Seele mit Tesa wieder zusammen getaped.
Denn wir Menschen sind egal wie oft wir uns auch wie Tote fühlen, wenn wir in unseren Trümmern wühlen noch immer menschlich.
Wir haben vielleicht unterschiedliche Farben und Narben und Sprachen aber wir alle haben schon einmal geliebt und das haben wir gemeinsam.

Und dieser Text liegt mir so sehr auf der Seele, dass ich hoffe, das er euch ein bisschen berührt und das wenn ihr nach Hause geht dieses Gefühl nicht vergehen lässt, sondern mitnimmt und es an eure neuerbaute  Mauer aus Zufriedenheit taped, bis der See aus Unzufriedenheit verjährt und fruchtbar ist für die Schönehit des Lebens.

Ihr lieben - ob lesbisch, bi, schwul, trans, queer oder hetero ihr seid alle Menschen die einen anderen Menschen lieben, und Liebe unterscheidet nicht.

Genauso wie ihr seid, seid ihr richtig.

Seid treu zu euch selbst und lasst euch selbst niemals alleine im Regen stehen. Egal wie hart eure Zeit vielleicht war oder vielleicht wird, sie öffnet euch die Wege zu eurem selbst. Liebt also wen immer ihr wollt, Hauptsache ihr liebt.