Herzlich Willkommen bei PULS
Oberbürgermeister
Thomas Geisel
 


"Das Jugendzentrum PULS bietet dank attraktiver Angebote und eines engagierten Teams eine bewährte und feste Anlaufstelle für lesbische und schwule Jugendliche in Düsseldorf. Die Einrichtung wird ausgesprochen gut angenommen und ist eben nicht nur Rückzugsraum, sondern auch Ausgangspunkt für zahlreiche gemeinsame Aktivitäten in Düsseldorf und der Region.

Ich halte es für wichtig, dass wir in Düsseldorf das Jugendzentrum PULS haben und als Stadt dessen beeindruckende Arbeit fördern. Das nützt den Jugendlichen und spricht für die tolerante Atmosphäre in Düsseldorf.“


Thomas Geisel

Mein erster Tag im Puls

Hi, ich bin Lilly, 23 Jahre alt und berichte heute von meinem ersten Tag im Jugendzentrum "Puls"

Ich hatte im Internet nach Möglichkeiten gesucht, Kontakt zu anderen Homosexuellen aufzunehmen. Über das Jugendzentrum in Aachen erfuhr ich, dass es seit einigen Monaten das Puls in Düsseldorf gibt. Ich habe nicht lange gewartet und bin direkt hingefahren.

Ich war zwar ein wenig aufgeregt vor dem Besuch, doch die Aufregung verflog sehr schnell, als ich die Tür zum Puls öffnete. "Hallo und herzlich Willkommen im Puls!" das war das Erste, was mir um die Ohren flog, als ich ins Puls kam. (:

Der Empfang war sehr herzlich und ich habe mich vom ersten Augenblick an sehr wohlgefühlt. Die Mädels, die ich an diesem Tag kennen gelernt habe waren sehr offen, stürmten direkt auf mich zu und haben sich mir freundlich vorgestellt. Auch die Betreuerin Jana war mit von der Partie, die auf mich ebenfalls einen sehr netten Eindruck machte.

Nachdem ich kurz erzählt hatte, wer ich bin und wie ich auf das Puls aufmerksam geworden bin, boten mir die Mädels eine kleine Führung durch das Jugendzentrum an. Sie zeigten mir alle Räume, wo ich Informationsmaterial finden kann (z.B. Flyer/ Broschüren etc.) und ich hatte Zeit mich selbst umzuschauen.

Das Puls ist sehr gemütlich eingerichtet. Ich entdeckte eine kleine, schön beleuchtete Bar, einen Kicker und ein paar lieb dekorierte Tische. Besonders gefiel mir die Sofaecke, in der man wunderbar relaxen kann. Einige Mädchen saßen dort zusammen, spielten Spiele und tranken Kaffee. Ich setzte mich spontan dazu und quatschte mit den Mädels über alles mögliche. Es war sehr schön, auf Anhieb neue Kontakte knüpfen zu können. Ich konnte mich auch darüber informieren, wann und wie ich einen Beratungstermin vereinbaren kann, wenn ich Lust habe mich mit der Betreuung über etwas zu unterhalten.

Ich blieb bis zum Ende und wurde dann sogar noch von den Mädels eingeladen nach dem Puls etwas trinken zu gehen.

Fazit meines ersten Tages im Puls: tolle Mädels, tolle Betreuung und tolle Atmosphäre!

Lilly, 23 Jahre